Berner Bach Chor - Medien

 
Berner Bach Chor

Pressestimmen

«Mit langem Atem» | Berner Zeitung, 24. Dezember 2019
«Der Berner Bach-Chor singt unter der Leitung von Lena-Lisa Wüstendörfer das Oratorium «Elias» von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Mendelssohn vertonte die Passagen in vielfältigen Besetzungen – Arien, Rezitative und Chorsätze wechseln sich ab mit dialogisch gesetzten Partien, das Solistenquartett Sopran-Alt-Tenor-Bass wird hie und da von weiteren Solostimmen ergänzt.» [mehr…]
«Showdown der Götter» | Berner Kulturagenda, Dezember 2019
«Unter der Leitung von Lena-Lisa Wüstendörfer führen der Berner Bach Chor, die Camerata Schweiz und ein Solisten­ensemble das Oratorium ‹Elias› von Felix Mendelssohn Bartholdy im Casino Bern auf. Das Libretto des Oratoriums speist sich aus Texten der Luther-Bibel; hauptsächlich aus dem ersten Buch der Könige. ‹Es geht inhaltlich um ein Aufeinanderprallen von religiösen Über­zeugungen›, sagt Wüstendörfer, ‹Elias fordert Baal, der in Nordisrael als Gott verehrt wird, zu einem Showdown mit seinem Gott Jahwe heraus.›» [mehr…]
Mendelssohns «Elias» – Konzert 22. Dezember 2019 | Berner Zeitung, 24. Dezember 2019
«Der Berner Bach-Chor zeigt sich agil undbeweist sich in seinen verschiedenen Rollen mit vielseitigen Klangfarben. Die Engelsscharen, hell und sanft gesungen von den höheren Frauenstimmen, klingen dabei ganz anders, als wenn der ganze Chor zu Kundgebungen des verzweifelten Volkes anhebt.» [mehr…]
«Feuriges Spiel» | Der Bund vom 16. Mai 2017
«Mit feurigem Spiel und spärlich eingesetztem Vibrato beeindruckt das Orchester sowohl in den mächtigen Tutti des Kopfsatzes als auch in den fugenartigen grossen Crescendi des schnellen zweiten Satzes.» [mehr…]
«Strahlende Höhen» | Der Bund, 20. Dezember 2016
«Die Soprane etwa erleuchten das Gotteslob, das die dritte Kantate einrahmt, mit strahlenden Höhen, der finale Abgesang auf Herodes wird zum jubelnden Fest. Wer das Glück hat, nahe genug zu sitzen, wird Zeuge der grossartigen Interaktion zwischen dem Chor und seiner Dirigentin Lena-Lisa Wüstendörfer, deren glasklare Gestik zahlreiche dynamische Nuancen aus der vielschichtigen Partitur kitzelt. Dazu gesellt sich ein superbes Solistenquartett.» [mehr…]